zurück
11/22

Blockchain-In-Use Conference 2022

Nach einer zweijährigen Online-Konferenz haben sich Berlin Partner und BerChain e.V. im September 2022 erneut zusammengetan, um die Blockchain-In-Use Conference 2022 zu veranstalten.

Speaker:innen im Panel Talk

Das diesjährige Event fand offline am 15. September 2022 in der Factory Berlin statt und gestaltete mit Vorträgen und Panel Talks in Anwesenheit führender Expert:innen ein spannendes Rahmenprogramm um die neuesten Entwicklungen der Blockchain Community. In diesem Artikel blicken wir auf einige Highlights der Blockchain-In-Use Conference 2022 zurück.

 

DIE BERLINER BLOCKCHAIN COMMUNITY

In den vergangenen Jahren haben sich die Anwendungsbereiche von Blockchain stark diversifiziert: Von FinTech und Digital Arts, Digital Health über Supply Chains. Mit mehr als 180* Akteuren im Bereich Blockchain und Web 3.0. positioniert sich Berlin weiterhin als wichtigstes Zentrum in Europa für Innovationen und Entwicklungen der Branche. Berlin bietet eine stark vernetzte Community und zugleich diversen Zugang zu relevanten Netzwerken, die von Innvoationen im Finanzwesen, Entwicklung von NFT, Crypto oder DeFi, bis hin zu den Bereichen VR, AI und IoT reichen.

Mit seiner Eröffnungsrede betonte Staatssekretär Michael Biel, Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, noch einmal die Bedeutung dieser partnerschaftlichen Netzwerke wie folgt:

"Wir zählen derzeit über 180* Blockchain-Akteur:innen, über 110 Start-ups, aber natürlich auch etablierte Unternehmen, Accelerator:innen, Innovationstreiber:innen, Forschungseinrichtungen und Investor:innen. Im Jahr 2020 erwirtschafteten die Berliner Blockchain-Unternehmen einen Umsatz von knapp 450 Millionen Euro, womit Berlin über eines der aktivsten und stärksten Blockchain-Ökosysteme weltweit verfügt. Besonders freut mich, dass die Blockchain-Technologie als Querschnittstechnologie Unternehmen und Anwendungen in ganz unterschiedlichen Bereichen hervorbringt - von der Kreativwirtschaft über KI, Energie bis hin zu Identitätsmanagement und Legal Tech, um nur einige zu nennen. Unser Ziel ist es, dass sich Berlin auch in Zukunft als Blockchain-Top-Standort positiv entwickelt. Berlin soll die Blockchain-Hauptstadt in Deutschland bleiben und den Wettbewerb mit den anderen europäischen Städten gewinnen. Damit dies gelingt, müssen wir zum einen von Seiten des Senats darauf hinwirken, dass die politischen Rahmenbedingungen in Berlin stimmen. Zweitens hören wir immer wieder Stimmen aus der Blockchain-Szene und dem Verband, dass das Land Berlin selbst Anwendungen der Blockchain-Technologie im öffentlichen Sektor fördern und unterstützen sollte. Das wäre ein wichtiges Signal, um der Technologie in Berlin nachhaltig zum Durchbruch zu verhelfen."

 

DECENTRALIZED FINANCE UND BANKING - EINE AUFSTREBENDE INDUSTRIE?

Angesichts der Wichtigkeit der Branche für die Berliner Wirtschaft lud die Blockchain-In-Use Conference 2022 zu einer Veranstaltung auf Expert:innen-Ebene ein. Mit einer Zusammenfassung einiger Highlights beginnt unser Rückblick mit einem interessanten Panel über den Finanz- und Bankensektor.

Während in den meisten Branchen große Verbesserungen stattgefunden haben, ist der Finanzdienstleistungs- und Bankensektor in den letzten zehn Jahren nahezu unverändert geblieben, erklärte Peter Grosskopf, Mitgründer und CTO von UNSTOPPABLE FINANCE, in seinem Vortrag. Mit der Erfindung des Bitcoin-Protokolls haben Blockchains gezeigt, dass dezentrale Kryptowährungen als wertvolles Zahlungsmittel eingesetzt werden können, aber ihre steigenden Preise zeitgleich risikoreiche Trading-Märkte geschaffen haben. Kryptowährungen wurden nicht erfunden, um als Spekulationsobjekt genutzt zu werden, sondern um unabhängige, sichere Transaktionen zu ermöglichen und neue Anwendungsbereiche zu entwickeln. Derzeit erleben wir eine zweite Welle, die uns zeigt, welche Finanzdienstleistungen auf der Grundlage der Blockchain-Technologie angeboten werden können. Mit Decentralized Finance (DeFi) wird ein wichtiger Ansatz für die Zugänglichkeit von Finanzdienstleistungen über Smart Contracts entwickelt. Die Vorteile liegen hier in der hohen Interoperabilität mit anderen öffentlichen API´s (Mechanismen, die es zwei Softwarekomponenten ermöglichen, unter Verwendung einer Reihe von Definitionen und Protokollen miteinander zu kommunizieren), die dazu beitragen, eine Wertschöpfungskette aus intelligenten Verträgen und neuen Standards zu schaffen. Diese können transparente, (fast) manipulationsfreie Finanzinfrastruktur auf globaler Ebene bilden. Die Bereitstellung von Finanzdienstleistungen mit DeFi könnten so als Ersatz für beinahe alle Finanzdienstleistungen genutzt werden; von digitalen Marktplätzen bis hin zu Kontroll-Protokollen oder der Entwicklung neuer Währungen, die bereits heute zu beobachten sind. Laut Grosskopf könnte der Zugang durch die Eröffnung eines nicht-pfändbaren Wallets ermöglicht werden, welches man leicht selbst erstellen kann, z.B. mit ULTIMATE, einer Anwendung, die User über DeFi aufklärt, navigiert und ihr den Zugang dazu verschafft.

 

Diese Videos könnten auch interessant sein:

Blockchain-In-Use Conference 2022: Finance Track - Use Case by Unstoppable Finance

Blockchain-In-Use Conference 2022: Finance Track - Use Case by The Standard.io

Blockchain-In-Use Conference 2022: Finance Track -Panel Discussion

 

NACHHALTIGKEIT UND BLOCKCHAIN IN DER KREATIVWIRTSCHAFT

"Berlin ist eine der kreativsten europäischen Städte, die wir kennen. Die Menschen hier gestalten eine neue Zukunft in Bereichen der Musik-, Mode- oder Gaming-Branche auf wichtige Weise", Daud Zulfacar, Gründer von License.rocks. Während Metaverse und Kryptowährungen großen Einfluss auf die Gaming-Industrie vorhersagen, zeigte Lily Feyerabend, Initiatorin der NFTBerlin 2022, in ihrer Keynote, wie Blockchain und NFT´s aktuell nachhaltiger werden. Ein wichtiger Meilenstein zur Verbesserung des ökologischen Fußabdrucks wurde während der Blockchain Week im September mit dem Merge von Ethereum von Proof of Work (PoW) zu Proof of Stake (PoS) geebnet. Mit genaanntem Merge konnte Ethereum seine Energiekosten um mehr als 90 Prozent reduzieren, was entsprechend den CO2-Fußabdruck drastisch reduziert und somit anderen Blockchain-Technologien und deren Akzeptanz im Allgemeinen zugute kommt.

Philipp Lanik, Geschäftsführer von Pink Frog Games, widmete sich neben den nachhaltigen Möglichkeiten in der Kreativwirtschaft auch der Zukunft von Blockchain in der Gaming-Industrie. Mit einem der höchsten Umsätze in unserer Wirtschaft und einem aktuellen Marktwert von 6,2 Milliarden USD wächst die Gaming-Industrie jedes Jahr kontinuierlich und zeigt ihr enormes Potenzial. Mit Hilfe von neuen Social Experiences und einfach zugänglichen Kryptowährungen könnten Blockchain und NFT´s ein enormes Wachstum und dominierende Marktanteile für die Branche bedeuten. Lanik zeigte gleichzeitig aber auch die Ambivalenz der aktuellen Entwicklung auf. Da die Gaming-Industrie bereits ein reich gesättigter Markt ist, wird die Anwendung und Integration von Blockchain, insbesondere der mobilen Nutzbarkeit, von ungenutztem Potential bleiben.

 

INTEROPERABILITÄT VON BLOCKCHAIN IN DER ZUKUNFT

Obwohl es zahlreiche Blockchains gibt, sind die Möglichkeiten, mit anderen Blockchains zu interagieren, noch stark eingeschränkt. Daher wird die Relevanz der Interoperabilität von Blockchains Zukunft von steigender Bedeutung sein. In einem spannenden Talk schildern Leo Hilse, Gründer von STYLE PROTOCOL, Zoe Meckbach, PHALA NETWORK und POLKADOT-Ambassador, sowie Bruce Pon, Gründer des OCEAN PROTOCOL, Status Quo und zukünftiger Relevanz aus unterschiedlichen Perspektiven. 

Die Anwendungskompatibilität verschiedener Blockchains ist nach wie vor kompliziert und der Transfer von Vermögenswerten zwischen den Chains oder, finanziell betrachtet, zwischen den Wallets noch immer nicht leicht zugänglich. Daher ist es notwendig, die Interoperabilität in Zukunft zu erweitern. Um dies zu erreichen, könnte die Verbindung verschiedener Anwendungen eine hilfreiche Quelle für den Endverbraucher sein. 

"Für den Endverbraucher ist Interoperabilität sehr wichtig, daher müssen wir an der Benutzererfahrung arbeiten, um sie nahtlos und reibungslos zu gestalten", sagte Zoe Meckbach. Aufgeschlüsselt nannte sie, dass es für den Endnutzer nicht relevant ist, wie Blockchains untereinander verknüpft werden können, sondern, dass es funktioniert. "Im DeFi-Bereich beispielsweise können wir diesen Service im Moment nicht anbieten, aber ich würde nicht sagen, dass der Endnutzer nicht daran interessiert ist. Daher ist es sehr wichtig, dass wir uns tatsächlich auf die Entwicklung des Bereiches konzentrieren."

Am Beispiel von Polkadot, einem der derzeit führenden Open-Source-Blockchain-Projekte, wird die Bedeutung der Skalierung und des Upgrades von Transaktionen zwischen verschiedenen Netzwerken deutlich. Es ist jedoch noch nicht klar, wann diese Symbiosen in Zukunft relevant oder anwendbar sein werden. Es ist immer noch sehr wünschenswert, so viele verschiedene Netzwerke für verschiedene Anwendungsfälle und Infrastrukturen zu haben, aber auch die Vorteile verschiedener Ökosysteme zu nutzen, um das Blockchain-Universum zu verbessern und zu verbinden. 

 

Diese Videos könnten auch interessant sein:

Blockchain-In-Use Conference 2022: Interoperability Track - Use Case by Philabs

Blockchain-In-Use Conference 2022: Interoperability Track - Use Case by FileChain

Blockchain-In-Use Conference 2022: Interoperability Track – Panel Discussion

 

Mit spannenden Talks und Podiumsdiskussionen war die Blockchain-In-Use Conference 2022 eine großartige Gelegenheit, um Experten und Gedanken der Branche zusammenzubringen- und so das große Potenzial von Blockchain aufzuzeigen und zu neuen Ansätzen zu führen. Die gesamte Aufzeichnung der Berlin Blockchain In Use Conference gibt es hier auf YouTube anzusehen.

QUELLEN:

Berchain e.V.: https://berchain.com/

Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betrieb: https://www.berlin.de/sen/wirtschaft/en/

 

DIE BERLINER BLOCKCHAIN COMMUNITY

*Offizielle Zahl der Unternehmen: https://www.finanzen.net/nachricht/devisen/krypto-in-berlin-ueber-180-blockchain-unternehmen-berlin-wird-zum-krypto-hotspot-11579515

 

DECENTRALIZED FINANCE UND BANKING - EINE AUFSTREBENDE INDUSTRIE?

Unstoppable Finance: https://ultimate.money/

 

NACHHALTIGKEIT UND BLOCKCHAIN IN DER KREATIVWIRTSCHAFT

ETHEREUM MERGE: 

https://www.btc-echo.de/news/ethereum-merge-abgeschlossen-proof-of-stake-150703/

Altcoins: So viel Strom verbrauchen diese 6 Kryptowährungen (btc-echo.de) 

Ethereum 2.0: Merge ist abgeschlossen (btc-echo.de) 

Ethereum 2.0: Der Merge ist live! Alle Infos zur Konsensumstellung (btc-echo.de)

BERLIN BLOCKCHAIN WEEK: https://blockchainweek.berlin/

PINK FROG GAMES: https://pnkfrg.com/about

 

INTEROPERABILITÄT VON BLOCKCHAIN IN DER ZUKUNFT

NFTBerlin: https://nftberlin.org/

Style Protocol: https://www.protocol.style/

PHALA NETWORK: https://www.phala.network/en/

POLKADOT: https://polkadot.network/

OCEAN PROTOCOL: https://oceanprotocol.com/

Stories & Use Cases

Vier Frauen sitzen an einem Tisch und schauen in die Kamera
12/22
Female Founders in Web3

„Metaverse darf nicht zu einem Maleverse werden”

Models laufen auf eine Laufsteg
10/22
Fashion im Metaverse

Warum Blockchain, NFTs und eine digitale Garderobe bald nicht mehr aus der Modebranche wegzudenken sind.

Glasstein steht auf einer Spitze, blauer Hintergrund
09/22
Premiere in Berlin: Retrospektive auf die erste NFTBERLIN

Wer sich mit NFTs beschäftigt, kam in Berlin dieses Jahr an einem Event nicht vorbei: NFTBERLIN.

Jakob Zwiers Projektmanager Innovation T +49 30 46302-413 Jakob.Zwiers@berlin-partner.de
Sascha Dobratz Projektmanager Innovation T + 49 30 46302-225 Sascha.Dobratz@berlin-partner.de